A A A
image-title

Bald ist Muttertag

Am 10 Mai ist Muttertag. Seit dem 20. Jahrhundert hat sich der Muttertag als Feiertag zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft etabliert und wird im deutschsprachigen Raum jährlich am zweiten Sonntag im Mai begangen. Der Mai gilt in der katholischen Kirche als das Monat zur Verehrung der Gottesmutter Maria.

Aber woher kommt der Muttertag eigentlich?

Die ganze Geschichte begann mit der Amerikanerin Anna Jarvis, die am zweiten Sonntag im Mai vor einer Kirche 500 weiße Nelken an Mütter verteilte. Das Ganze machte sie in Gedenken an ihre eigene Mutter, die schon verstorben war. Da Anna Jarvis drauf gestanden hat, wurde im darauffolgenden Jahr in der selben Kirche erstmals eine Andacht für alle Mütter auf der ganzen Welt gehalten. Anna setzte sich auch vor der US-Regierung für einen anerkannten Feiertag zu Ehren der Mutter ein. Und das gelang ihr! Zum allerersten Mal wurde 1914 der Tag der Mutter in den USA gefeiert. Zehn Jahre später kam der Muttertag zu uns nach Österreich.

Die St. Elisabeth-Stiftung feiert jedes Jahr den Muttertag und möchte erst recht an dem Tag an diejenige Mütter aufmerksam machen, die in Not sind. In Österreich leben viele schwangere Frauen, alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern unter sehr schlechten Bedingungen. Oft fehlt ihnen einfach das Geld für das Notwendigste im Alltag, wie Lebensmittel oder Hygieneartikel. Den Frauen helfen die Mitarbeiterinnen der Stiftung mit der kostenlosen Beratung, einem Dach über dem Kopf oder einer Anstellung.

Auch Sie haben die Möglichkeit, unseren Müttern unter die Arme zu greifen.

Ja, ich möchte helfen!

Elisabeth Stiftung

Elisabeth Stiftung has blogged 1060 posts

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
/* jQuery(window).on('load', function(){ if(jQuery('.vc_btn3-color-juicy-pink').length > 0) { jQuery('.vc_btn3-color-juicy-pink').addClass('button'); } }); */