A A A
image-title

Herbstzeit ist auch Kürbiszeit!

Im Oktober gibt es in Österreich viele regionale Kürbissorten, die sich perfekt für sättigende und kalorienarme Gerichte eignen. Schon allein beim Gedanken an eine leckere Kürbiscremesuppe wird mir warm uns Herz. Wegen ihres nußigen und leicht süßlichen Aromas sind Kürbisse vielfältig einsetzbar, man kann von leichten Cremesuppen bis hin zu saftigen Kuchen alles ausprobieren.

Für eine köstliche Kürbiscremesuppe braucht man nicht viel. Ein kleiner Hokkaido, 2 Karotten, 1 Zwiebel, 1 Dose Kokosmilch und Gewürze Ihrer Wahl. Zum Aufgießen der Suppe empfehle ich Gemüsebrühe.

Kürbis, Karotten und Zwiebel in Würfel schneiden und anbraten, bis sie weich sind. Dann mit der Brühe aufgießen und 15 Minuten köcheln lassen. Pürieren Sie dann das Gemüse und fügen die Kokosmilch hinzu. Die Suppe nochmal aufkochen lassen und mit Gewürzen abschmecken. Bon Appetit!

Bei Bedarf kann man die Cremesuppe mit einem Sahnehäubchen oder Kürbiskernöl bzw. den Kürbiskernen verfeinern.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen eines typisch österreichischen Herbstgerichts.

Was sind Ihre Lieblingsgerichte?

Schreiben Sie uns!

Foto: Völker Glätsch/pixabay

Elisabeth Stiftung

Elisabeth Stiftung has blogged 620 posts