A A A
image-title

Hören Sie Ihrem Kind zu

Nie werde ich den traurigen, resignierten Gesichtsausdruck des kleinen Jungen vergessen, der gerade den Bus verließ. Die ganze Fahrt lang hatte er versucht, seiner Mutter, die ihn offensichtlich von der Schule abholte, zu erzählen, was er gerade erlebt hat. Mami stieg ein, mit dem Handy am Ohr. Sie telefonierte pausenlos während der mehr als 20 Minuten dauernden Fahrt, ohne sich auch nur eine Minute dem Kind zuzuwenden, obwohl der Bub immer wieder versuchte, sie anzusprechen, indem er sie am Ärmel zupfte. Mami telefonierte und telefonierte, auch nach dem Aussteigen aus dem Bus. Die traurigen Augen des Kindes machten auch mich traurig. Kinder, die im Elternhaus nicht beachtet werden, wenden sich später offenen Ohren außer Haus zu. Und die können zu gefährlichen Verlockungen führen. Hören Sie Ihrem Kind zu.

Eine Großmutter

Schreiben Sie uns!

Elisabeth Stiftung

Elisabeth Stiftung has blogged 1150 posts