A A A
image-title

Mama? Wann ist Corona endlich vorbei?

Diese Fragen hören wir Mütter wahrscheinlich seit über einem Jahr. Und wenn wir ehrlich sind, können wir keine Antwort darauf geben. Aber wir müssen.

Aber von Anfang an…

„Was, du bist schwanger? Jetzt bei Corona? Na du traust dich was!“

Diese und andere ähnlich sensible Aussagen kriegen werdende Mütter zur Zeit zu hören. Aber ehrlich gesagt, ist es nicht wurscht? Wenn jede Frau auf den optimalen Zeitpunkt für eine Schwangerschaft gewartet hätte, wäre die Menschheit wahrscheinlich schon ausgestorben. Also, meine Damen, hört nicht auf die Lästerer und die Neider! Ein Kind wächst im Bauch und darauf soll man sich freuen, egal zu welcher Zeit.

Eine Herausforderung ist es allerdings schon, mehr als zu „normalen“ Zeiten. Schwangere müssen keine FFP2 Maske tragen. Das ist zwar angenehmer, bietet aber keinen so guten Schutz. Schwangere dürfen nicht geimpft werden. Was blöd ist, weil sie dann noch vorsichtiger sein müssen, um eine Ansteckung zu vermeiden. Dann eben  freistellen lassen und zu Hause bleiben – auch keine Option, weil nach ein paar Wochen zu Hause schlägt der Lagerkoller zu und wir „erwürgen“ unseren Partner :). Also raus in die Natur – auch doof bei dem Wetter. Da holt man sich ja einen Schnupfen, wenn es im April nur grauslich kalt ist und manchmal sogar schneit.

Also was tun? Einfach weiter machen. Hände waschen, soweit es geht FFP2 Maske tragen und Abstand halten.

Aber das Wichtigste ist – Freuen sie sich auf ihr Baby. Es ist das größte Geschenk ihres Lebens.

Schreiben Sie uns

 

Elisabeth Stiftung

Elisabeth Stiftung has blogged 1760 posts

Ähnliche Artikel