A A A
image-title

Mein Tag zu Hause!

Alle sprechen vom Coronavirus. Firmen, Schulen und viele Geschäfte haben zu. Man darf nicht raus, die Spielplätze sind geschlossen…was nun? Viele Kinder und Mamis sind mit der Situation einfach überfordert, weil sie nicht genau wissen, was sie mit ihren Kindern unternehmen könnten. Besonders kleine Kinder verstehen es nicht, was Coronavirus überhaupt bedeutet.

Keine Sorge liebe Mamis, ihr seid nicht alleine. Wir stehen euch zur Seite und haben extra für euch einige Tipps von unseren SozialpädagogInnen vorbereitet, die wir mit euch in den nächsten Tagen gerne teilen möchten.

Eine gute Möglichkeit ist, eure Kinder zu bieten, ihren Lieblingstag aufzuschreiben oder ihn auf Papier zu malen (falls die Kinder noch nicht so gut schreiben können). Ihr nehmt ein Blatt Papier, ein paar Stifte und setzt euch mit euren Kindern am Tisch. Fragt eure Kinder, was sie gerne in der Früh tun, wie ihr Lieblingsnachmittag aussieht bzw.  was es ihnen besonders am Abend viel Spaß macht? Gehe ich als Kind überhaupt gerne ins Bett?

Es ist eine sehr gute Möglichkeit zu erfahren, was euren Kindern besonders gefällt und gleichzeitig habt ihr eine gute Beschäftigung für eure Kinder für ein paar Stunden gefunden.

Wir können euch sagen: Unseren Kindern hat es richtig viel Spaß gemacht. Ein Beispiel von unseren Kids findet ihr unten. Wie gefällt’s euch?

Elisabeth Stiftung

Elisabeth Stiftung has blogged 1190 posts