AAA
image-title

Eine Nikolaus-Geschichte

Heute erzähle ich euch eine Geschichte, wie sie sich vor fast 2000 Jahren in einem fernen Land – wo jetzt die Türkei ist – zugetragen haben könnte. Dort lebten drei hübsche Schwestern Lydia, Azra und Miray mit ihren Eltern in großer Armut. Die Mädchen waren sehr traurig. Nicht so sehr, weil sie arm waren, sondern weil der Vater aus dieser Not heraus beschlossen hatte, seine Töchter zu verkaufen. Damals war es leider so, dass arme Mädchen keine Chance hatten, zu heiraten. Und sie wünschten sich doch so sehr, eine eigene Familie und Kinder zu haben. Es war nicht so, dass sich keine jungen Männer für sie interessiert hätten – im Gegenteil! Lydia, die Älteste, war sogar schon in den hübschen jungen Bäcker von nebenan verliebt, und er in sie.

Von dem Unglück der drei jungen Frauen erfuhr der Pfarrer Nikolaus. Dieser hatte zuvor eine größere Erbschaft gemacht. Weil er aber ein frommer Mann war, begann er, sein Vermögen mit den Armen zu teilen. Und weil er auch bescheiden war, wollte er unerkannt helfen. Das Schicksal der schönen, aber armen Mädchen ging ihm sehr nahe. So schlich er sich nachts zum Haus der Familie. Da fand er das Fenster zu dem Zimmer der Mädchen leicht geöffnet. Darum konnte er ein großes Goldstück ins Zimmer werfen. Lydia, die Älteste, war somit gerettet und konnte sich verloben. Am nächsten Morgen lag wieder ein Klumpen Gold im straßenseitigen Zimmer der Mädchen – und Azra, die zweitälteste Tochter war auch gerettet.

In der dritten Nacht legte sich der Vater auf die Lauer, weil er neugierig war. Und siehe da – als es ganz dunkel war, hörte er von draußen Schritte, und schon bald plumpste wieder ein großes Stück Gold durch das Fenster. Daraufhin lief der Vater nach draußen. Dort erkannte er Nikolaus als den Wohltäter für seine Töchter. Der Vater bedankte sich ganz herzlich bei ihm für seine großzügige Hilfe. Denn mit dieser Mitgift wird er Lydia, Azra und Miray glücklich verheiraten können. Nikolaus aber bat ihn: “Das soll unser Geheimnis bleiben!” Aber wie das mit den Geheimnissen so ist – diese verbreiten sich bekanntlich am schnellsten. So kam es, dass diese Geschichte vom späteren Hl. Bischof Nikolaus bis heute erzählt und weitererzählt wird…

Nikolaus-Geschichte, ausgedacht von Maria aus Meidling, 65, pensionierte Heilpädagogin, verheiratet, Mutter einer Tochter und Großmutter von 2 Enkeltöchtern, angelehnt an die Legende mit den drei Jungfrauen

Schreiben Sie uns!

 

Read More