A A A
image-title

Osterkranz als Osternesterl – ein Rezept

Gestern habe ich diese drei kleinen Osternesterl gebacken. Hier ist die Anleitung zum Nachbacken.
Es ist nicht schwer; der Teig braucht aber eine Stunde Ruhezeit. Wenn man mit Kindern bäckt, sollte man das schon so weit vorbereiten, damit die Kinder nicht die Freude verlieren.

Zutaten für Striezelteig:
50g zerlassene Butter
100ml lauwarme Milch
1/2 Pkg. Trockengerm
30g Zucker
250g Mehl, Prise Salz
1 Dotter
_ _ _ _
Dekoration:
1EL Milch und Eiweiß von dem Ei
Etwas Hagelzucker, wenn vorhanden
3 bunte hartgekochte Eier

Zubereitung:

Alle Zutaten ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten / mixen, dann eine Stunde an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen.
Wenn der Teig aufgegangen ist, auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in drei Teile schneiden.
Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Dann kann man die Teilstücke entweder in weitere drei Teigstücke aufteilen und diese zu drei gleich langen und dicken Rollen formen, danach wie einen Zopf zu einem Striezel flechten und einringeln, festdrücken.
Dazu braucht es aber schon etwas Geschick! Darum empfehle ich, die gedrittelten Teigstücke jeweils zu einer Rolle zu formen und sie wie eine Schraube zu drehen und am Ende festzudrücken.
Zwei unserer Nesterl sind so entstanden – seht ihr den Unterschied?

Mit dem Eiweiß und einem Schuss Milch entsteht eine Glasur, die auch eine Kinderhand vorsichtig auftragen kann. Am Ende mit Hagelzucker bestreuen. Nun die Nesterl für 15-20 Minuten backen.
Hinterher kann man je ein gefärbtes und gekochtes Ei hineinstecken.

Ich wünsche viel Spaß und gutes Gelingen, sowie frohe und gesegnete Ostern!

Verfasst von Maria aus Meidling, 65, pensionierte Heilpädagogin, verheiratet, Mutter einer Tochter und Großmutter von 2 Enkeltöchtern

Read More
image-title

Die große Faschingsparty…

…mit Einladungen fällt aus, aber deshalb muss aufs Feiern nicht verzichtet werden! Meine Rezeptidee könnte auch für gute Faschingslaune sorgen:

  Schoko Muffins:

Zutaten:

  • 260g (Dinkel-)Mehl, 2TL Backpulver, 1 Prise Salz
  •  30g Kakaopulver
  • 110g (Rohrohr-)Zucker
  • 3 Eier
  • 130ml Öl
  • 200ml Milch
  • 100g Bio Schokolade zartbitter, in Stücke gebrochen

Zubereitung:

  • Nehmen Sie zwei Schüsseln, wobei in der einen die trockenen und in der anderen die feuchten Zutaten verrührt werden, bevor alles schnell zusammengerührt und in die Muffins-Förmchen, die zuvor ins Muffinsblech gesteckt wurden, gefüllt wird. So erspart man sich das Ausfetten und das komplizierte Reinigen danach.
  • Bei 180 Grad 20-25 Minuten backen.
  • Mit Schokolade Kouvertüre überziehen und mit Bio Mini Linis (bunte Smarties) dekorieren. Jetzt haben die Muffins das richtige Faschings-Outfit! Die Muffins schmecken aber auch ohne Kouvertüre, eventuell mit einem Fruchtmus oder Schlagobers serviert.

Den Kleinen gefällt vielleicht dieses Lied vom Muffin-Mann:

https://www.youtube.com/watch?v=92LvfqvNaqw

Verfasst von Maria aus Meidling, 65, pensionierte Heilpädagogin, verheiratet, Mutter einer Tochter und Großmutter von 2 Enkeltöchtern

Schreiben Sie uns!

Read More
image-title

 Fruchtiger Kinderpunsch

Wir haben ein Rezept für einen fruchtigen Kinderpunsch für Sie vorbereitet. Das Rezept ist sehr einfach und das Ergebnis sehr lecker! Unsere Kinder lieben es!

Zutaten:

  •  0,5 l Früchtetee
  • 0,5 l Apfelsaft
  • Saft einer Zitrone
  • 3TL Honig

Zubereitung:

Den Tee kochen und 10 Minuten ziehen lassen. Apfelsaft, Zitronensaft und Honig dazugeben und kräftig umrühren. Anschließend noch einmal alles solange erhitzen, bis sich der Honig vollständig aufgelöst hat.

Schreiben Sie uns!

 

Read More
image-title

Lebkuchen Rezept

Die Süße des Honigs und die wärmenden Gewürze Zimt, Nelken, Sternanis, Kardamom, Koriander, eventuell auch Muskat, Piment und Ingwer gehören ganz wesentlich zu dem süßen und würzigen Duft und Geschmack des Weihnachtsgebäcks. Weil Lebkuchen sehr sättigend und lange haltbar ist, hat man ihn früher für karge Wintertage gebacken, um den Hunger (der Kinder?) zu stillen. Es gibt regional verschiedenste Rezepte für Lebkuchen, auch Pfefferkuchen oder Lebzelten genannt. Eine Variation des Lebkuchens sind Honigbusserl.

Hier ein Rezept meiner Mutter, das “1000fach” erprobt ist.

Zutaten:

  • 30 dag Roggen- und 25 dag Weizenmehl mit 1 KL Natron oder Backpulver vermischt
  • etwas Lebkuchengewürz oder zumindest etwas Zimt
  • 35 dag Kristallzucker (braun und /oder weiß)
  • 11 dag Honig
  • 4 Eier
  • 2 EL Öl

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer Schüssel rasch zu einem Teig zusammenrühren, danach noch am Brett durchkneten. Mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, rasten lassen. Den Teig ca.1cm dick auswalken. Runde Kekse ausstechen. Mit Abstand aufs Blech mit Backpapier legen. Eventuell mit Eidotter und / oder etwas Milch bestreichen für einen schönen Glanz. Bei 180 Grad ca 10-12 Minuten backen; die Busserl sollen in der Mitte noch weich sein. Harte Busserl – gilt auch für Lebkuchen – werden weich, wenn man Apfelstücke oder -schalen in die Dose dazulegt. Die Honigbusserl sind in meiner Familie so beliebt, dass sie das ganze Jahr über regelmäßig per Post verschickt werden müssen. Aber zu Weihnachten haben sie Hochsaison.

Verfasst von Maria aus Meidling, 65, pensionierte Heilpädagogin, verheiratet, Mutter einer Tochter und Großmutter von 2 Enkeltöchtern

Schreiben Sie uns!

Read More
image-title

Ein Rezept für “Schoko-Tiger”

Ich habe noch einen Rezept-Vorschlag für die Weihnachtszeit für Sie vorbereitet. Diesmal sind es Cookies. Bei der Zubereitung möchten bestimmt schon ganz kleine Kinderhände dabei sein – auf jeden Fall beim Schokolade kosten. Das hat mir meine Tochter bestätigt. Das Rezept ist übrigens auch von ihr und mehrfach erprobt.

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 115g Kokosblütenzucker
  • 100g Rohrohrzucker, 1 TL Bourbon Vanille gerieben
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 360g helles Dinkelmehl mit 1/2 TL Backpulver vermischt
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Tafel Zartbitterschokolade (100g), grob gehackt

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker, Salz und Vanille schaumig rühren, anschließend Eier dazu und mitrühren.
  2. Dann Mehl, Backpulver und Kakao zugeben, und alles zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Zuletzt die Hälfte der gehackten Schokolade mit einem Kochlöffel unterheben. Die andere Hälfte bleibt zum Bestreuen.
  4. Backrohr auf 190 Grad vorheizen.
  5. Auf einem Backblech – mit Backpapier ausgelegt – jeweils ca. einen gehäuften EL Teig absetzen und möglichst rund flachdrücken. Wichtig: genügend Abstand zwischen den Cookies lassen! Wenn das Blech voll ist, die Cookies gleichmäßig mit dem Rest der Schokoladestücke bestreuen.
  6. Bei 190 Grad 12 bis 15 Minuten backen.

Viel Spaß beim Backen und Naschen!

Verfasst von Maria aus Meidling, 65, pensionierte Heilpädagogin, verheiratet, Mutter einer Tochter und Großmutter von 2 Enkeltöchtern

Schreiben Sie uns!

Read More
image-title

Smoothie selbst gemacht

Liebe Mamis, was gibt es Besseres als einen leckeren Smoothie an den heißen Tagen zu genießen? Die pürierten Früchte kann man in allerlei Variationen zu sich nehmen: Von Banane über Erdbeeren zu Melonen. Für jeden ist was dabei. Um die cremige Basis zu erzeugen nimmt man gerne eine reife Banane, zu welcher man alle möglichen Früchte oder auch Kräuter und Gemüse hinzufügen kann.

Ein gutes Standartrezept ist eine reife Banane, eine handvoll Erdbeeren, ein paar Himbeeren und 200 ml Milch. Man kann natürlich auch Kokosmilch, Wasser oder andere Flüssigkeiten nehmen. Wenn Sie den Smoothie dünnflüssiger oder dickflüssiger wollen, variieren Sie einfach die Menge der zugesetzten Flüssigkeit. Smoothies sind mit reifen Früchten geschmacksintensiver und haben eine bessere Konsistenz. Wenn man einen starken Mixer hat, kann man auch Eiswürfel dazugeben, eine schöne Abkühlung für den Sommer.

Schreiben Sie uns!

Read More
image-title

Rezept für Weihnachtskekse

Mmmmh was riecht denn da so fein? Keksduft liegt in der Luft! Für „Ausstecherle“ haben wir für Sie ein herrlich einfaches Rezept:

Zutaten:

  • 50 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Butter
  • 150 Gramm Mehl
  • ein Schuss Milch

Zubereitung:

Diese Menge kommt in eine Rührschüssel und wird mit etwas Milch vermengt und mit der Hand zu einem glatten Teig verknetet. Diesen nun für ca. eine halbe Stunde kalt stellen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, Kekse ausstechen (daher der Name) und im vorgeheizten Backofen (180 C, Ober- Unterhitze) ca. 8 Minuten backen. Der Teig eignet sich besonders für kleine Kinderhände, da er nicht klebt und zwischendurch bedenkenlos genascht werden darf!

Sind die Kekse ausgekühlt können sie nach Belieben verziert werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Welche Rezepte für Weihnachtskekse finden Sie gut? Schreiben Sie uns!

Read More