A A A
image-title

Smoothie selbst gemacht

Liebe Mamis, was gibt es Besseres als einen leckeren Smoothie an den heißen Tagen zu genießen? Die pürierten Früchte kann man in allerlei Variationen zu sich nehmen: Von Banane über Erdbeeren zu Melonen. Für jeden ist was dabei. Um die cremige Basis zu erzeugen nimmt man gerne eine reife Banane, zu welcher man alle möglichen Früchte oder auch Kräuter und Gemüse hinzufügen kann.

Ein gutes Standartrezept ist eine reife Banane, eine handvoll Erdbeeren, ein paar Himbeeren und 200 ml Milch. Man kann natürlich auch Kokosmilch, Wasser oder andere Flüssigkeiten nehmen. Wenn Sie den Smoothie dünnflüssiger oder dickflüssiger wollen, variieren Sie einfach die Menge der zugesetzten Flüssigkeit. Smoothies sind mit reifen Früchten geschmacksintensiver und haben eine bessere Konsistenz. Wenn man einen starken Mixer hat, kann man auch Eiswürfel dazugeben, eine schöne Abkühlung für den Sommer.

Schreiben Sie uns!

Read More
image-title

Tipps für den Herbst

Orange, rot, gelb und braun. Das sind die Farben des Herbstes, der uns vor einigen Tagen begrüßt hat und mit ihm die bunte Natur, die wir in vollen Zügen genießen dürfen. Im Übergang vom Sommer in den Herbst ist der September das schönste Monat vor dem Winter. Die Tage werden zwar kürzer, aber es gibt immer noch genug Zeit, um nach der Schule mit Kids etwas zu unternehmen.

Auch wir im Mutter-Kind-Haus haben viele Ideen, um den Kids den goldenen Herbst schmackhaft zu machen. Gemeinsame Aktivitäten stärken nicht nur die Bindung innerhalb der Familie, sondern fördern auch die Kreativität Ihres Kindes. Nicht zu vergessen: Die frische Luft tut der ganzen Familie gut!

Hier ein paar Spieltipps für Ihre Familie:

  • Unsere Kinderpädagogen machen mit den Kids gerne Spaziergänge durch die Wiener Parks und sammeln dort bunte Blätter, die auf dem Boden liegen. Diese Blätter werden zu Hause zwischen dicke Bücher gelegt und am nächsten Tag zum Basteln der Trockensträuße oder Girlanden verwendet.
  • Gemeinsam mit den Kids sammeln wir Kastanien und Eicheln und basteln daraus kleine Tierchen und Ketten. Kinder haben dabei sehr kreative Ideen.
  • Herbstmotive malen macht nicht nur den Kleinen, sondern auch den Großen eine Menge Spaß. Mit Farben lassen sich wunderschöne Motive kreieren.
  • Aufräumarbeiten im Garten sind im Herbst ein Muss. Kaum zu glauben wie viel Spaß man Kindern beim Laubrechen machen kann. Oft machen wir mit den Kindern ein Wettbewerb. Wer den größten Laubhaufen zusammenharkt, der bekommt eine Belohnung.

Klingt interessant für Sie? Welche Spielideen haben Sie für uns?

Schreiben Sie uns!

 

Read More
image-title

Kinder vor der Hitze schützen

In den nächsten Tagen erreichen uns die Höchsttemperaturen von bis zu 40 Grad. Wie schütze ich mich und vor allem mein Kind am besten vor der Sommerhitze? Ein paar praktische Tipps für unsere Mamis finden Sie hier:

  • Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihrem Kind genug zum Trinken geben. Bei Temperaturen über 30 Grad sollen die Kids mindestens doppelt so viel trinken wie sonst.
  • Bei der Hitze ist Wasser (Zimmertemperatur) das geeignetste Getränk. Denken Sie bitte daran, dass zu kalte Getränke zwar im ersten Moment erfrischen, aber sie tun unserem Kreislauf nicht gut und überfordern unseren Magen. Außerdem gleicht unser Körper die Kälte wieder aus und produziert noch mehr Wärme. Es passiert das Gegenteil von dem, was man erreichen wollte.
  • Leichte Speisen wie Obst oder Joghurt sind für Ihre Kids viel besser als deftige, fettige Speisen. Oft haben Kinder bei so hohen Temperaturen gar keinen Hunger. Das ist kein Grund zur Sorge liebe Mamis, zwingen Sie Ihr Kind nicht zum Essen.
  • Bleiben Sie nicht zu lange in der Sonne und denken Sie daran, dass Ihr Kind auch im Schatten einen Sonnenbrand bekommen kann. Die UV-Strahlen lauern überall.
  • Mit einem Säugling bleiben Sie am besten in der kühlen Wohnung und gehen erst zu den Abendstunden mit ihm spazieren. Die Haut von Babys hat noch kein natürliches Schutzsystem und Babys können noch nicht schwitzen, um ihren Körper abzukühlen.
  • Und wenn Sie mit Ihren Kids rausgehen möchten, denken Sie an den Sonnenschutz (mind. SFV 50). Verwenden Sie nur speziell für Kinder geeignete Sonnenschutzmittel. Cremes und Lotionen sind besser als Gele, weil sie die Haut weniger austrocknen. Wenn Sie sich bei der Auswahl des richtigen Mittels unsicher sind, fragen Sie am besten Ihren Kinderarzt. Denken Sie auch daran, dass Sie Ihr Kind nach 3 Stunden wieder eincremen.

Mit diesen Tipps kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Genießen Sie den Sommer mit ihren Schützlingen. Haben Sie noch Fragen an uns?

Schreiben Sie uns!

Read More