A A A
image-title

Schatzsuche

Es gibt viele Wege, die wir sehr oft gehen… da müssen wir gar nicht mehr so genau schauen, wir kennen den Weg. Aber kennen wir ALLES, woran wir vorbeilaufen?

Dazu kann man ein lustiges Spiel mit bereits ganz kleinen Kindern machen. Das geht so: Ich gehe den Weg von meinem Haus bis zum Lebensmittelgeschäft und fordere meine Kinder auf, mit mir ganz genau auf z.B. die Straßennamen, die Verkehrszeichen, die Häuserfarbe, die Dachformen, hinzusehen. Es sind die vielen kleinen Dinge, die ich sonst nicht wahrnehme. Auf dem Weg zurück sage ich „Wir gehen jetzt bis zum gelben Haus“ oder „Wir zählen alle Straßenlampen bis wir am grünen Zaun ankommen“ oder „Wer als erstes das Fenster mit dem karrierten Vorhang sieht ruft Stopp“.

Glauben Sie liebe Eltern, das macht Spaß! Für kleine Kinder werden die Wege dadurch kürzer, mit größeren Kindern ist das auf eine richtige Schatzsuche ausdehnbar. Man kann ihnen Aufgaben mit auf den Weg geben, wie etwa alle braunen Haustüren zu zählen, wie viele Schritte sie brauchen, um die Augasse zu gehen, an wie vielen Plakaten sie vorbei kommen…

Gegen einen voll ausgefüllten Zettel gibt es einen Schatz, z.B. ein Eis oder ähnliches. Genauso kann man einen Schatz irgendwo verstecken und mit Hilfe von kleinen Hinweisen werden sie bis dorthin gelotst.

So ein Spiel eignet sich auch gut für einen Tag mit Freunden oder einen Geburtstag! Einfach mal ausprobieren!

Viel Spaß dabei!

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

Bild: Scozzy auf Pixabay

Read More
image-title

Keimfreie Hygiene oder eine gesunde Portion Dreck

Liebe Mamis!

Bitte lasst die Hygienetücher, wasserlose Handwaschlotionen oder Desinfektionsflüssigkeiten zu Hause. Hygiene ist wichtig, aber noch wichtiger ist die gesunde Portion Dreck. Gerade in den ersten Lebensjahren ist es wichtig, dass das Immunsystem ihres Kindes genug zu tun hat, denn sonst wird ihm langweilig. Und wenn ihm langweilig wird – dann konzentriert es sich auf Blödsinn. D.h. ihr Kind entwickelt Allergie auf Dinge, die eigentlich gut und nützlich sind für den Körper und die Entwicklung.

Hierbei rede ich nicht von Laktoseallergie, sondern von all den anderen kleinen Dingen, die heutzutage so „IN“ sind.

Wenn ihr Baby am Boden sitzt und sich mal eine Hand voll köstlichen Sand in den Mund schaufelt oder an der Parkbank nuckelt – lassen sie es. Auch das Abschlecken dreckiger Finger ist kein Drama. Hin und wieder tut das gut. Spülen sie den Mund mit Wasser aus und versuchen sie auch sich bewusst zu machen, jedes Kind braucht mindestens zwei Kilo Dreck pro Jahr, um gesund zu sein. Das lässt sich auch in verschiedenen Studien nachlesen.

Also kein Stress liebe Mamis – wenn ihr Kind am Ende eines Sommertages keine schmutzigen Hände und Füße hat, dann haben wir was falsch gemacht.

Schreiben Sie uns!

Copyright: Markus Distelrath/Pixabay

Read More