A A A
image-title

Was wünschst du dir?

Liebe Mütter kennen Sie diese Situation? Es gibt so viele Feste, die im Jahreskreis gefeiert werden wollen, etwa Weihnachten oder Geburtstage und schon taucht die damit verbundene Frage auf „Was wünschst du dir?“. Entweder sind Sie mit einem Kind gesegnet, das sofort einen angemessenen Wunsch parat hat, oder bei Ihnen wohnt ein ebenso glückliches dafür stets wunschloses Kind oder etwa eines dessen Wünsche sich stets ändern oder Sie haben all das unter einem Dach.

Um das Geschenke finden streßfreier zu gestalten ist vor Jahren in unser Haus eine Wunschbox eingezogen. Dazu brauchen Sie eine leere Taschentuchbox, etwas Buntpapier, Kleber, Stifte oder Sticker. Gemeinsam mit den großen und kleinen Kindern verziert man nun nach Lust und Laune diese Box und stellt sie anschließend an einen Platz, der für alle Kinderhände gut erreichbar ist. Man legt kleine Zettel und einen Stift daneben und schon ist sie fertig. Dort wo früher Taschentücher raus kamen, dürfen jetzt Wünsche hinein!

Wenn nun eines der Kinder einen Wunsch hat, schreibt es diesen auf den Zettel und wirft ihn in die Box. Fordern Sie ihre Kinder auf, die Augen offen zu halten und möglichst genau den Wunsch zu formulieren. z.B. den Titel und auch den Autor eines Buches zu nennen. Kleinere Kinder zeichnen ihre Wünsche einfach auf. In regelmäßigen Abständen setzen Sie sich gemeinsam mit den Kindern gemütlich zusammen, öffnen die Box und lesen all die gesammelten Wünsche. Sie werden staunen, was da alles geschrieben steht! Das können oftmals ganz kleine Dinge des Alltags sein, wie etwa „eine neue Trinkflasche“, „Socken OHNE Muster“ oder „den gleichen Glitzerschleim wie meine Freundin“.

Natürlich finden sich auch unleistbare Wünsche darunter und immer wieder kommt es vor, dass eines der Kinder feststellt „Ach was, das brauch ich gar nicht mehr…. das wollte jeder haben, aber damit fangt man dann eh nix an!“. Manchmal steht geschrieben „weniger Streiten“ oder „öfter was gemeinsam machen“. Auf jeden Fall sind diese Tage, an denen die Box geöffnet wird eine gute Möglichkeit, um zu besprechen, was gerade wichtig ist im Leben jedes einzelnen Kindes. Und immer schummelt sich in unsere Box eine kleine Süßigkeit für jeden und ein Zettel, auf dem geschrieben steht, wie der Tag nun weiter geht z.B. „Und jetzt gibt´s Pizza für alle!“

Viel Freude beim Ausprobieren!

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns!

Foto: Luisella Planeta Leoni/Pixabay

Elisabeth Stiftung

Elisabeth Stiftung has blogged 740 posts